Helfen Diäten wirklich?

Helfen Diäten wirklich?

Erfolgreiches Abnehmen ohne anstrengende Diäten oder Trainingszwänge

Fehlerhafte Ernährung und mangelnde Bewegung wirken sich auf Dauer auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit aus. Nicht zuletzt verändert sich auch die Figur zum Nachteil. Der Wunsch zur Reduzierung des Körpergewichts führt häufig zu Diäten. Dabei irritieren die vielen unterschiedlichen Angebote, die auch nicht gerade billig sind. Der gewünschte Effekt tritt oftmals nur kurzfristig ein. Da ist guter Rat gefragt, damit keine schlechte Stimmung und Enttäuschung aufkommt und aus Frust noch mehr gegessen wird. Grund genug, sich einmal mit den Ursachen auseinanderzusetzen. Wer jedenfalls abends hungrig ins Bett geht oder ständig den Dauerverzicht auf seine Lieblingsspeise im Kopf hat, ist auf dem falschen Weg. Über eine längere Zeit können Nährstoffmängel im Gegenteil sogar gesundheitliche Risiken mit sich bringen. Der Schlüssel für ein erfolgreiches Abnehmen liegt in der Praxistauglichkeit und Individualität der Maßnahme. Eine Umstellung der Ernährung nach Feststellung der Essgewohnheiten muss auf die persönlichen Voraussetzungen möglichst optimal abgestellt sein. Ähnlich sollte der Wunsch nach mehr Bewegung verwirklicht werden. Im Trend liegen personalisierte Pläne zum Abnehmen, die als alltagsfreundlichere Alternative den dargestellten Voraussetzungen Rechnung tragen.

Hilfreiche Erkenntnisse für eine Ernährungsumstellung und Gewichtsreduzierung:

Es wäre praxisfremd, die gesamten bisherigen Ernährungsgewohnheiten auf den Kopf zu stellen. Sinnvolle Ergänzungen und Veränderungen im akzeptablen Umfang sollte es schon geben. Dazu zählen leckere und schnell zubereitete Gerichte und reizvolle Rezeptideen genauso wie ein Umstellen des Einkaufszettels. Alles in Maßen und ohne zu überfordern. Eine ausgewogene Ernährung soll nicht schlechter als vorher schmecken, keinen Hunger verursachen und eher Freude bereiten. Ob Seefisch, Geflügel und Vollkornprodukte sowie Obst, Salat oder Gemüse: Aus vielen Alternativen muss das Passende ausgewählt werden. Dabei sollte in jedem Fall Heißhunger vermieden werden, der durch Stress, Unterzuckerung und sonstige seelischen Ursachen entstehen kann. Heißhunger kann vor allem durch möglichst ballaststoffhaltige Produkte bekämpft werden Häufiges Zähneputzen und Kaugummi können die Heißhungergefahr zusätzlich verringern, Tabus wie zum Beispiel „nie mehr Schokolade“ erhöhen sie. Das Trennkostprinzip hat sich beim Abnehmen bewährt. Dabei werden Kohlenhydrate und Eiweiß getrennt konsumiert, wodurch der Fettstoffwechsel angeregt und vor allem der nächtliche Fettabbau im Schlaf verstärkt wird. Natürliche Schlankmacher, die dem Betroffenen schmecken, sollten in den Ernährungsplan gezielt mit eingebunden werden. Hierzu zählen unter anderem Spargel, Wassermelone und Ananas sowie Grapefruit oder Artischocken. Jede zusätzliche Bewegung macht sich auf Dauer bezahlt. Kurze, gymnastische Übungen können zum Tagesbeginn oder auch später in Pausen bereits vorteilhaft sein. Zur Verbesserung der allgemeinen Bewegungsleistung zeigt auch das Treppensteigen als Alternative zum Fahrstuhl bereits Wirkung. Die Benutzung des Fahrrads anstelle des Autos für kurze Strecken spart nicht nur Sprit, sondern sorgt auch für Kalorienverbrauch. Wer sich zukünftig sportlich betätigen möchte, sollte dies unter einigen Vorzeichen praktizieren. Zum Beginn sollte ein vorsichtiger Einstieg erfolgen. Unabhängig von der Art der sportlichen Betätigung muss vorher zum Schutz vor Verletzungen ein ausreichendes Aufwärmen erfolgen. Für die Bemessung der Trainingsintensität ist es wichtig, unter Berücksichtigung des Energiebedarfs, des Alters und der gesundheitlichen Voraussetzungen das passende Maß zu finden. Ausreichender Schlaf und eine gute Schlafqualität sind nicht nur notwendige Voraussetzung für die regelmäßige Regenerierung. Im Schlaf wird auch ein appetithemmendes Hormone ausgeschüttet. Unzureichender Schlaf vermindert die nächtliche Fettverbrennung und wirkt sich auf das Hungergefühl am nächsten Tag aus. Einige bewährte Tipps und Tricks können das gewünschte Ergebnis, gesund abzunehmen, zusätzlich fördern:

  • Einkaufzettel verändern: mehr Obst, weniger Süßigkeiten und klassische Dickmacher
  • Bei Nahrungsmittel verstärkt auch den Fett- und Zuckeranteil achten
  • Tagsüber Gelegenheiten fürs Trinken von Wasser/Tee schaffen
  • Gewicht regelmäßig kontrollieren und Body-Mass-Index (BMI) berechnen
  • Durch natürliches, kontrolliertes Abnehmen können Hautdefizite vermieden werden
  • Langsam und bewusst essen
  • Riesige häusliche Lagerbestände an Süßigkeiten sollten der Vergangenheit angehören
  • Keine großen Mengen an Nahrungsmitteln vor dem Schlafengehen verzehren

Der einzig sichere Weg zum dauerhaften Wohlbefinden: Der personalisierte Plan zum Abnehmen

Eine untypische Ernährung für eine kurze Zeit im Sinne einer diät schreckt viele davon ab, überhaupt erst mit einer diät zu beginnen. Das Angebot vieler unterschiedlicher diäten führt außerdem zur Verunsicherung, welche diät davon die richtige Auswahl darstellen könnte. Einige der angepriesenen diäten sind sehr teuer. Testergebnisse von diäten weisen teilweise auf mögliche Nebenwirkungen hin. Zahlreiche diäten führten in der Folge zum sogenannten Jo-Jo-Effekt. Dabei stellte sich bei den Betroffenen wieder der vorherige Zustand ein oder das Körpergewicht erhöhte sich sogar nach der diät noch. Fast jeder kennt in seinem Bekanntenkreis jemanden, der über eine solche leidvolle Entwicklung fehlgeschlagener diäten berichten kann. Ein sicherer, praktikabler Weg ist demgegenüber eine angemessene, persönlich abgestimmte Orientierungshilfe zum Abnehmen. Dabei wird unter Berücksichtigung möglichst vieler Umstände und Erkenntnisse ein individueller Plan entworfen, der keine unzumutbaren oder teuren Veränderungen des Alltags beinhaltet. Mit der Zeit stellen sich die gewünschten Körperfettverluste mühelos und ohne einen Verlust an Lebensqualität ein. Das Wohlbefinden nimmt im Gegenteil durch den Gewinn an Vitalität und Attraktivität ständig zu.

Wie man wirklich gesund abnehmen sollte

Wie man wirklich gesund abnehmen sollte

Die Gefahren von Diäten

Diäten machen niemandem Spaß. Aber das schlechte Gewissen bringt uns immer wieder dazu, unsere Ernährung auf ungesunde Weise umzustellen und im Fitnessstudio zu schwitzen. Der altbekannte Jojo-Effekt stellt sich ein, und auch wer anfangs noch motiviert war und die Diät möglicherweise sogar bis zum Ende durchgezogen hat, verfällt oft wieder in alte Gewohnheiten. Diäten machen also nicht nur keinen Spaß – sie sind nicht nachhaltig und der langfristigen Gewichtskontrolle sogar häufig hinderlich. Der Wunsch, ein paar Kilo abzunehmen, weil man sich nicht mehr wohl im Körper fühlt, wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden aus. Dazu kommen Schuldgefühle, weil man es einfach nicht schafft, dauerhaft abzunehmen und sich gesund zu ernähren. Eine ungesunde Ernährung jedoch wirkt sich nicht nur auf die Figur negativ aus, sondern schädigt auch die Gesundheit. Diabetes Typ 2, Gelenkprobleme, Herz-Kreislauf-Probleme, Bluthochdruck…oder einfach das Gefühl, bereits beim Treppensteigen aus der Puste zu geraten. Betroffene bemerken die Einflüsse von falscher Ernährung. Doch Diäten beheben das Problem nicht. Gesund abnehmen ist das Zauberwort – gesund abnehmen bedeutet, dass der Körper nicht auf „Sparflamme“ schaltet und bei gesenkter Nahrungsaufnahme weniger Kalorien verbrennt. Gesund abnehmen kann nur, wer diesen Mechanismus umschifft.

Sobald der Körper hungert, schaltet er auf Sparflamme

Diäten haben selten etwas mit dem Ziel „gesund abnehmen“ zu tun und scheitern deswegen. Es ist für viele Betroffene eine Erleichterung, wenn sie von der physiologischen Implikation einer Diät erfahren: Nicht mangelnde Willensstärke lässt Diäten scheitern, sondern es ist eine Eigenschaft des menschlichen Stoffwechsels, die noch aus jenen Zeiten rührt, als es keine Kühlschränke und Supermärkte gab: Bei einer Einschränkung der zugeführten Kalorienmenge über einen längeren Zeitraum schaltet der Körper auf Sparflamme. Er verbrennt weniger Kalorien; mit gesund abnehmen hat das nichts zu tun. So erklärt sich das Phänomen, dass man trotz einer strikten Diät, trotz dauerhaften Hungers, einfach nicht mehr abnimmt. Das frustriert. Die Diätpläne werden fallengelassen, spätestens nachdem der nächtliche Gang zum Kühlschrank mit einer Ess-Orgie endete. „Jetzt ist sowieso alles egal“, denken sich Betroffene und verwerfen den Diätplan. Da der Körper zu diesem Zeitpunkt bereits sein Sparprogramm gestartet hat, nimmt er umso schneller wieder zu. Und aus diesem Grund bewirken Diäten genau das Gegenteil von dem, was sie sollen.

Verbote führen zu Heißhunger – gesund abnehmen ist nachhaltiger

Dazu kommt die psychologische Seite. Verbote machen bestimmte Lebensmittel erst so richtig interessant. Wer sich im Zuge einer Diät vornimmt, keinen Zucker mehr zu sich zu nehmen, hat damit vielleicht die ersten Tage Erfolg. Doch wie willensstark man auch ist – je strikter ein Verbot, desto widerspenstiger reagiert der Körper darauf. Und so lässt man sich beim abendlichen Besuch im Supermarkt auch viel leichter dazu verleiten, ein paar Gummibärchen, Schokolade oder Kekse mitzunehmen. Wer sich nichts verbietet, sondern sich bewusst etwas gönnt, kann viel leichter ein dauerhaftes Kaloriendefizit erreichen und gesund abnehmen – denn statt einer ganzen Tüte Süßigkeiten, die der Körper nach den Verboten trotzig verlangt, bleibt es dann bei einer bewusst zugeführten einzelnen Portion. Auch wer sich mit Essen tröstet oder belohnt, kann dauerhaft kaum gesund abnehmen. Der nachhaltigste Weg zur Gewichtsreduktion geht über den bewussten Genuss von den Speisen, die man liebt – um den Hunger zu stillen, um sich die wertvollen Inhaltsstoffe von hochwertiger Nahrung zuzuführen, aber auch um zu genießen. Wer dauerhaft schlank sein will und gesund abnehmen möchte, muss eine positive Beziehung zum Essen aufbauen, und das hebt selbstverständlich die Lebensqualität. Menschen, die gesund abnehmen, sind nicht mehr frustriert, weil ihre Ernährungsumstellung den Bedürfnissen des Körpers entgegen kommt. Gleichzeitig löst sich die Blockade im Kopf, die auch aus falschen Ernährungsweisen herführt: „Ich kann sowieso nicht abnehmen! Ich nehme doch ohnehin wieder zu!“ Solche Gedanken sind kontraproduktiv, aber sie verschwinden nicht, wenn der Körper immer wieder hungern muss. Denn dann schaltet er immer stärker auf Sparflamme, verbrennt immer weniger Kalorien, und sorgt gleichzeitig für Heißhunger auf „verbotene“ Nahrungsmittel. Wer diese dann isst, den bestraft das schlechte Gewissen, und die irrige Meinung, dass man einfach nicht abnehmen kann, verfestigt sich. „Gesund abnehmen? Aber das dauert doch so lange!“, ist man versucht zu sagen. Eine Blitz-Diät mag schnelle Erfolge zeigen. Doch dauerhaft halten diese sich nur für jene, die gesund abnehmen.

Gesund abnehmen geht nur, ohne zu hungern!

Ärgerlich, dass Blitz-Diäten nicht funktionieren und sogar den Jojo-Effekt nach sich ziehen. Wer gesund abnehmen will, darf nicht hungern. Die gute Seite am menschlichen Stoffwechsel ist ja, dass eine Gewichtsreduktion auf weitaus angenehmere Weise möglich ist, als durch eine reguläre Diät. Um nachhaltig abzunehmen, muss die Ernährung dauerhaft umgestellt werden. Um gesund abnehmen zu können, müssen bei der Erarbeitung des Abnehmkonzepts die individuellen Wünsche des Abnehmwilligen berücksichtigt werden. Nur so gelingt eine dauerhafte Integration des neuen, gesunden Essverhaltens in den Alltag. Das Abnehmen mag nicht so schnell gehen, wie bei einer 10-Tage-Kohlsuppen-Kur. Aber die Kilos verschwinden dafür langfristig, und Ermüdungserscheinungen und andere Begleiterscheinungen von Diäten – die nichts anderes sind als eine ungesunde Ernährung, bei der nicht genügend Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien dem Körper zugeführt werden! – bleiben aus. Gesund abnehmen geht einher mit Wohlbefinden und wiedererlangter Leistungsstärke. Wer hungert, ist ständig müde, leidet unter Fahlheit und diffusen Schmerzen. Gesund abnehmen ist anders als eine Diät also wirklich positiv für den Körper – gesund abnehmen tut den Abnehmwilligen gut. Einseitige Diäten verschärfen Gesundheitsprobleme dagegen.

Gesund abnehmen mit einem personalisierten Abnehmplan

Jede erfolglose Diät führt zu mehr Frust, zu mehr Kilos auf der Waage. Jeder Körper ist unterschiedlich, aber jeder kann gesund abnehmen – mit der richtigen Methode, ohne zu hungern, ohne sich zu quälen. Mit dem personalisierten Abnehmplan erhalten Interessierte die Möglichkeit, die Ernährungsumstellung nachhaltig durchzuführen. Sie erhalten einen personalisierten Ernährungsplan, der ihnen aufzeigt, wie sie sich gesund und ausgewogen ernähren, um langsam und kontrolliert abzunehmen und den Weg zurück in ein unbeschwertes Essverhalten zu erreichen. Dutzende Rezeptideen lassen keine Langeweile bei den täglichen Speisen aufkommen. Durch einen BMI-Rechner kann medizinisch fundiert geprüft werden, inwiefern die erwünschten Gewichtsziele sinnvoll sind.

Atkins-Diät mit Low Carb Rezepten

Atkins-Diät mit Low Carb Rezepten

Bei der Atkins-Diät handelt es sich um eine Low Carb Diät, die auf der ganzen Welt bekannt ist. Dabei wird die Aufnahme von Kohlenhydraten erheblich reduziert.

 

Entwicklung der Atkins-Diät

Urheber der Atkins-Diät war der amerikanische Kardiologe Robert Coleman Atkins (1930-2003). Atkins litt selbst zeitweilig unter Übergewicht. Auf der Suche nach Möglichkeiten zur Gewichtsreduktion stieß er auf eine Ernährungsweise, die arm an Kohlenhydraten ausfiel. Daraufhin entwickelte der Herzspezialist die Atkins-Diät , eine Form von Low Carb Diät, der er mit mehreren Büchern Bekanntheit verschaffte.

 

Die Atkins-Diät in mehreren Phasen

Ein typisches Merkmal der Atkins-Diät ist ihr Verlauf in vier Phasen. Phase I wird auch als Einleitungsdiät bezeichnet. In diesem Zeitraum von etwa 14 Tagen Dauer konsumiert der Anwender lediglich 20 Gramm Kohlenhydrate am Tag. Damit der Organismus jedoch nicht zu wenig Energie erhält, erhöht sich sein Nahrungsanteil an Eiweiß und Fett. Dies führt innerhalb des Körpers zum Ablauf von biochemischen Vorgängen, die wiederum eine Stoffwechselumstellung zur Folge haben. Gleichzeitig kommt es zum Abdämpfen des Hungergefühls und zur Verbrennung von körpereigenem Fett. Die Abnahme des Gewichts ist in den ersten Tagen zudem das Resultat einer verstärkten Ausscheidung von Wasser, wodurch ein bemerkenswertes Erfolgsergebnis zu verzeichnen ist.

 

Die weiteren Phasen der Atkins-Diät

Ab Phase II der Atkins-Diät darf die Menge an Kohlenhydraten allmählich wieder gesteigert werden. Dies geschieht solange, bis eine erneute Zunahme des Gewichts zu verzeichnen ist. Es empfiehlt sich, die Kohlenhydrate nicht als weißes Mehl, Zucker oder in Form von anderen Nahrungsmitteln, die auf ähnliche Weise raffiniert sind, dem Körper zuzuführen. Als sinnvoll gelten dagegen etwas süßes Obst, Beeren, Gemüse und Nüsse.

 

Ist der Erfolg der Atkins-Diät von Dauer?

Da Robert Atkins seine Diät als Ernährungsumstellung anlegte, ist ein dauerhafter Erfolg nur durch Beharrlichkeit möglich. Das bedeutet, dass der Verzicht auf größere Mengen an Kohlenhydraten für das weitere Leben erfolgen muss.

Stoffwechsel anregen Tipps

Stoffwechsel anregen Tipps

Wer den Stoffwechsel anregen will weiß, dass der Stoffwechsel in sämtlichen Funktionen des Körpers eine wichtige Rolle spielt. Prinzipiell beschreibt der Begriff alle Abläufe, die in den Zellen stattfinden. Damit der menschliche Organismus arbeiten kann, benötigt er Energie in Form von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen sowie verschiedene Nährstoffe und Vitamine. Während der Verdauung gelangen die Elemente in die Zellen, welche mithilfe der Substanzen weitere Stoffe auf- oder abbauen. Abbaustoffe sowie nicht Verwertbares wird ausgeschieden.

Vor allem bei der Abnahme ist oft die Rede vom Stoffwechsel. Die Anregung der Prozesse kann zu einem erleichterten Gewichtsverlust beitragen. Im Folgenden Artikel werden zum Thema Stoffwechsel anregen Tipps weitergegeben:

Wie sich Toxine auf den Stoffwechsel auswirken

Damit der Stoffwechsel einwandfrei abläuft, müssen bestimmte Grundvoraussetzungen erfüllt sein. Zu diesen gehört insbesondere eine angemessene Ernährung. Zu viele ungesunde Komponenten und Schadstoffe rufen Störungen in der Arbeit des Stoffwechsels hervor. Hier sind zum einen Alkohol und Medikamente zu nennen, aber auch ein sehr hoher Zuckeranteil kann die Prozesse in den Zellen so manipulieren, dass der Stoffwechsel nur verlangsamt abläuft. Sobald der Körper mit den Giftstoffen in Berührung gekommen ist, kann er diese nur schwer wieder loswerden. Eine ungesunde Ernährung kann somit in einer Zunahme von Fettgewebe resultieren sowie in einer Schwächung von Energie, Immunsystem und Lebensfreude.

Eine weitere wichtige Komponente für einen funktionierenden Stoffwechsel anregen Prozess, ist die regelmäßige Bewegung. Sport ist dazu in der Lage, den Stoffwechsel auf eine natürliche Weise anzukurbeln. Besonders relevant wird er durch die Zunahme von Büroarbeiten, während körperliche Tätigkeiten gleichzeitig um ein Vielfaches geschrumpft sind auf dem Arbeitsmarkt.

Stoffwechsel anregen Tipps: so geht das!

Um den eigenen Stoffwechsel ankurbeln zu können, ist ein Basiswissen an nützlichen Tipps hilfreich. Mittlerweile kursieren so viele unsinnige Tricks im Internet, dass zahlreiche Menschen mit Gewichtsproblemen verwirrt sind und zu den falschen Mitteln greifen.

1. Regelmäßige Bewegung

Welcher Sport bevorzugt wird, spielt eigentlich keine Rolle. Ausschlaggebend ist lediglich die Häufigkeit der Fitnesseinheiten. Es empfiehlt sich, verschiedene Sportarten auszuprobieren und sich für ein Workout zu entscheiden, dass nicht nur den Schweiß auf die Stirn treibt, sondern auch Spaß bereitet. Das Spektrum an Möglichkeiten erscheint beinahe unendlich: schwimmen, Radfahren, Zumba, Kampfsport oder Tennis helfen alle dabei, den Stoffwechsel anzuregen. Wer bereits Erfahrungen im Fitnesscenter gesammelt hat, kann zu einem gut organisierten Krafttraining greifen. Weil Muskeln mehr Energie benötigen, lässt sich der Stoffwechsel auf diese Weise sogar im Ruhezustand anregen. Beruf, Familie und Hobbys unter einen Hut zu bringen bedeutet oft Stress. Dabei sollte die Bewegung dennoch Teil des Alltags werden, ohne dass Ausreden das Date mit den Sportschuhen absagen. Im Notfall empfehlen sich Spaziergänge oder das Training mit dem eigenen Körpergewicht wie Liegestützen und Sit-ups. Nur wer körperlich fit bleibt, kann seinen Stoffwechsel dauerhaft in Schwung bringen sowie das Immunsystem stärken.

2. Genug Flüssigkeit aufnehmen

Der menschliche Körper besteht zu 60 Prozent aus Wasser. Damit alle Abläufe optimal abgewickelt werden können, sollte der Wasserkonsum bewusst unter die Lupe genommen werden. Viele Menschen vergessen heutzutage, ausreichend viel zu trinken oder greifen zu den falschen Getränken. Während Softdrinks die Ausnahme bilden, sollten Wasser und ungesüßter Tee großzügig eingeschenkt werden, um den Stoffwechsel anzuregen. 3 Liter Wasser am Tag kurbeln die zellulären Prozesse an und sorgen für eine gesunde Haut.

3. Darmreinigung

Die Verdauung beginnt bereits im Mund und endet erst, wenn die Speisereste den Magen sowie alle Darmabschnitte passiert haben. Somit handelt es sich um komplexe Abläufe, an denen zahlreiche Organe und verschiedene Substanzen wie Enzyme beteiligt sind. Der menschliche Körper benötigt die meiste Energie, um die Verdauung auf Trab zu halten. Eine Reinigung der Stoffwechselorgane kann dabei helfen, den Stoffwechsel anzuregen. Dabei sollte auf eine chemische Behandlung verzichtet werden. Stattdessen eignen sich Flohsamen und Mineralerde. Die Flohsamen quellen im Darm auf, während die Mineralerde für eine Bindung und Ausscheidung der Toxine sorgt. Insbesondere bei der Verwendung von Flohsamen sollte die tägliche Wasseraufnahme angepasst werden, weil ansonsten Verdauungsbeschwerden drohen. Um den Stoffwechsel anzukurbeln, sollte die Reinigung einige Wochen fortgesetzt werden.

4. Die Ernährung anpassen

Wer seinen Stoffwechsel anregen möchte, sollte auf einen hohen Anteil an frischen Lebensmitteln achten. Obst und Gemüse sollten den Speiseplan regieren, während Fast Food, Fisch und Fleisch Ausnahmen bilden. Eine gesunde Ernährung basiert vor allem auf pflanzlicher Kost- tierische Produkte sind schwer verdaulich und besitzen viele gesättigte Fettsäuren, die das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Wer den Stoffwechsel ankurbeln möchte, sollte somit einige vegetarische und vegane Rezepte parat haben. Bei der Zubereitung sind industriell hergestellte Lebensmittel weitgehend zu vermeiden. Je stärker die Nahrung verarbeitet wurde, desto negativer wirkt sie sich auf den Stoffwechsel aus. Somit sind selbst gekochte Speisen immer Fertigprodukten vorzuziehen. Das Einkochen und Einfrieren kann dabei helfen, im stressigen Alltag der Tütensuppe aus dem Weg zu gehen.

Fazit: Stoffwechsel anregen Tipps

Letztendlich kann der Organismus nur auf die Reize und Elemente reagieren, welche sein Besitzer ihn aussetzt. Wer seinen Stoffwechsel ankurbeln möchte, muss die Verantwortung somit primär bei sich selbst suchen- nicht der Körper entscheidet, welche Nahrung verdaut wird, sondern Sie selber. Vielen Menschen ist bewusst, dass eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung wichtig sind für einen gesunden Lebensstil. Faulheit und Stress sind jedoch durchaus dazu in der Lage, die guten Vorsätze in relativ kurzer Zeit zu eliminieren. Um dem vorzubeugen, empfiehlt sich ein organisiertes Vorgehen. Vergessen Sie nicht, dass Ihr Körper von Ihnen abhängig ist und Ihnen das Resultat Ihres Verhaltens zeigt. Bei uns erfahren Sie, wie Sie ideal Ihren Stoffwechsel anregen mit über 100 Abnehmrezepten und einen für Sie zugeschnittenen Abnehmplan. KLICKEN Sie hier um mehr darüber zu erfahren >>

Abnehmen am Bauch – Wie du dein Bauchfett loswirst

Abnehmen am Bauch – Wie du dein Bauchfett loswirst

Abnehmen am Bauch – Wir alle kennen das: Irgendwann sind wir in dem Alter, in dem sich an einer Körperpartie besonders gerne unliebsame Speckrollen bilden. Am Bauch. Hüftgold nennen wir es scherzhaft, Bierbäuchlein bei den Herren – und doch ist es für viele eine nervige und überflüssige Ansammlung von Körperfetten. Wie schaffe ich es aber nun, die lästigen Rundungen loszuwerden und am Bauch nachhaltig abzunehmen? Wir sagen es Ihnen! Mit Disziplin, der richtigen Ernährung und mit einem kleinen Part Sport. Aber Achtung. Nur wer in der Lage ist, sein individuelles Programm auch für den definierten Zeitraum durchzuhalten, nur der wird Erfolge sehen. Abnehmen am Bauch hat also in erster Linie etwas mit dem inneren Schweinehund zu tun und dem Willen, diesen ein- für allemal zu besiegen. Nur wenn dieser absolute Wille vorhanden ist, kann man erfolgreich am Bauch abnehmen. Wer sein Programm step by step und kontinuierlich anwendet und Ausdauer und Geduld an den Tag legt, der wird erfolgreich am Bauch abnehmen. Ein täglicher Trainingsplan an die Pinnwand oder eine andere markante Stelle geheftet, kann helfen, sich immer wieder an sein Ziel und vor allen Dingen aber an die Tagesaufgaben zu erinnern. Belohnen Sie sich mit kleinen Geschenken, die einzelne Etappenziele attraktiver erscheinen lassen. Hierbei sollte es sich aber um einen Kino- oder Friseurbesuch handeln oder um ein Buch, das sie sich lange mal kaufen wollten. Auf jeden Fall sollte es nichts mit Essen zu tun haben.

Jetzt kriegen Sie Ihr Bauchfett weg


Die Ernährung ist mit einem Anteil von 75 Prozent der stärkste Faktor im Kampf gegen die Pfunde. Aber welche Nahrungsmittel sind in welcher Kombination nun die richtigen für mich damit es mit dem Abnehmen am Bauch funkioniert? Unzählige Diäten zielen auf einen schnellen Erfolg ab, wie beispielsweise Ananaskuren, Low-Carb Konzepte, Fleischkuren und Heilfasten. Den unliebsamen Jojo-Effekt hat wohl jeder schon einmal erlebt, der auf die Schnelle mit einer Diät zum Wunschgewicht kommen wollte. Und der Bauch ist bei der Rückkehr zum „Alltag“ schneller wieder da, als man sich denken kann. Wer erfolgreich am Bauch abnehmen möchte, der muss sich diszipliniert an einen Ernährungsplan halten, der individuell für ihn erstellt worden ist. Da gibt es kein Wenn und Aber. Nur wer bereit ist, sich diszipliniert an eine bestimmte Ernährung zu halten, der wird dauerhaft am Bauch abnehmen.

Abnehmen am Bauch mit Sport?

Sie sind ein Sportmuffel und haben überhaupt keine Lust, anstrengende Jogging-Runden oder schweißtreibende Runden in der Fitness-Lounge zu drehen um das Abnehmen am Bauch zu schaffen? Alle um Sie herum beteuern, dass abnehmen nun mal nur mit Sport geht? Wir können Sie beruhigen, es geht auch ohne. So lange Sie auf die richtige Ernährung achten. Wer allerdings einen schnelleren Erfolg erzielen will, sollte sich auf minimale Muskelübungen im Rumpfbereich einstellen. Insbesondere die Überkreuz-Bewegungen sind Frauen aus der Rückbildungsgymnastik bekannt und ebenso wirkungsvoll, wenn Pfunde im Bauchbereich eliminiert werden sollen. Und das gilt für Damen und Herren. Mit der Zeit werden aber selbst die größten Sportmuffel bemerken, dass die Übungen, wenn Sie regelmäßig angewendet werden, bald wie Zähne putzen zu Ihren Alltagsroutinen gehören und kaum noch ins Gewicht fallen.

Gesteigerte Attraktivität
 mit weniger Bauchfett

Es ist erstaunlich, was ein paar Pfunde weniger mit der Attraktivität bewirken. Wahrscheinlich ist es auf die Überwindung des inneren Schweinehundes zurückzuführen, dass disziplinierte Menschen eine Art „inneres Strahlen“ entwickeln und plötzlich Zufriedenheit und Durchsetzungswillen quasi durch jede Pore Ihres Körpers ausstrahlen. Das wird auch Ihrem Umfeld nicht entgehen – machen Sie sich auf viele Komplimente gefasst, wenn Sie das Programm durchgezogen haben. Und so ganz nebenbei können Sie endlich alle Sachen anziehen, die noch kurze Zeit vorher möglicherweise unvorteilhaft an Ihnen ausgesehen haben. Mit einer schönen Taille kann man insbesondere als Frau raffinierte Kniffe in die Kleidung bringen und damit die Attraktivität erheblich steigern. Mit der richtigen Ernährung abzunehmen hat außerdem noch einige andere positive Nebenwirkungen: Fingernägel sind weniger brüchig, das Haar glänzt und auch die Haut verändert sich zum Vorteil. Der gesamte Körper wird mit der Umstellung nicht nur gesünder, sondern auch schöner! Ist es nicht erstaunlich, was Sie mit einer Reduktion Ihres Bauchumfangs so alles bewirken? Vergessen Sie in diesem Zusammenhang übrigens den Body-Mass-Index. Nur weil das Gesamtgewicht im Rahmen ist, muss es nicht bedeuten, dass der Bauch auch so bleiben sollte. Trotzdem ist es für insgesamt schlanke Menschen ratsam, einen Abnehmplan mit dem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker abzusprechen, um keine Risiken einzugehen.

 

Motivation
 für das Abnehmen am Bauch

Stellen Sie sich täglich vor, wie Ihr neues Leben in der neuen Konfektionsgröße und ohne Speckbauch aussieht. Was werden Sie an Klamotten tragen und welche Bademode wollten Sie schon immer mal ausprobieren. Wie sich das anfühlt! Großartig. Können Sie erkennen, wie sich das veränderte Körpergefühl auch auf Ihre Psyche auswirkt? Sie werden sich schöner und beweglicher fühlen und damit attraktiver auf Ihr Umfeld wirken. Das andere Geschlecht wird sich plötzlich magisch von Ihnen angezogen fühlen, denn nur Menschen, die eine sportliche und agile Ausstrahlung haben, werden in Ihrem Umfeld als anziehend empfunden. Stellen Sie sich vor, wie die Freundin neidisch auf Ihren Bauch schielt und sich fragt, wie Sie das wohl geschafft haben. Denn während diese regelmäßig ins Fitness-Studio läuft und trotzdem immer runder wird, haben Sie das Geheimrezept für einen flachen Bauch entschlüsselt. Versuchen Sie sich diese Zukunftsvision immer wieder in Ihrem Gedächtnis wachzurufen. Mit allen Gerüchen, Stimmungen und Schwingungen, die Ihnen einfallen. Je lebendiger Sie Ihren flachen Bauch in Ihrem Kopf entstehen lassen, desto schneller wird der Körper folgen und Sie bei der Bewerkstelligung Ihres Planes unterstützen. Erstellen Sie doch mit unserer Hilfe Ihren individuellen persönlichen Abnehmplan. Klicken Sie einfach hier >>

Schnell abnehmen ohne Sport

Schnell abnehmen ohne Sport

Wie Sie schnell abnehmen ohne Sport und Ihr Wohlfühlgewicht halten können.

Gesund schnell abnehmen ohne Sport

Vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die abnehmen möchten, ohne groß Sport treiben zu müssen. Hochleistungssportler verbrennen im Allgemeinen so viel Energie, dass sich die Frage nach dem “schnell Abnehmen‘‚ bei ihnen nicht stellt. Was aber, wenn wir weder Spitzensport treiben können noch uns ständig im Fitnessstudio aufhalten wollen? Zum Glück können wir auch ohne Sport abnehmen, und zwar kontinuierlich, zuverlässig und auf gesunde Art und Weise.

Leicht abnehmen ohne Sport, dafür mit unserem ultimativen Abnehmplan

Abnehmen, ohne Sport zu treiben, das wünschen sich viele. Sie wollen ihr Gewicht ohne sportliche Hochleistung reduzieren. Im Gegensatz zu all denjenigen, die regelmäßig joggen, Fußball spielen oder Rad fahren und dabei Kalorien verbrennen, sind die weniger Bewegungsbegeisterten auf andere Abnehmstrategien angewiesen. Mit unserem einfachen und effizienten Ernährungsplan zum Abnehmen können Sie Ihre Fettverbrennung wirkungsvoll steigern und Ihren Stoffwechsel ankurbeln. Die folgenden fünf Tipps helfen Ihnen dabei, auch ohne Sport schnell und nachhaltig abzunehmen.

Schnell abnehmen ohne Sport

Erster Tipp fürs schnelle Abnehmen ohne Sport:

Setzen Sie auf Ihre persönliche Ernährungs-Balance

Reduzierte Kohlehydrate, viel gutes Eiweiß und dazu gesunde Öle sind genau der richtige Mix, mit dem Sie Ihren Stoffwechsel anregen und Ihre Fettverbrennung wirkungsvoll auf Trab bringen. Statt auf Weißmehlprodukte und auf Zucker setzen Sie lieber in Zukunft auf Vollkornbrot, auf Seefisch oder auf pflanzliche Eiweißträger wie Bohnen und Linsen. So können Sie schnell abnehmen ohne Diät, aber mit einem sinnvollen Ernährungsplan.

– Wenn Sie in Ihren Tagesplan regelmäßig viel frisches Obst und knackiges Gemüse einbauen, bringen Sie Ihre Ernährung und damit Ihren Organismus genau in die richtige Balance.

– Mögen Sie scharfe Gewürze oder frische Gartenkräuter? Ingwer, Cayenne-Pfeffer und Chili regen den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an, das reizvolle Aroma frischer Kräuter macht Ihr Menü zum Festessen.

Extratipp:

Ein voller Obst-, Gemüse- und Salatkorb sättigt nicht nur, er enthält auch kostbare Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Der Stoffwechsel erhält durch frische Pflanzenkost genau den Kick, den er braucht, um Ihre Fettverbrennung in Schwung zu bringen und Ihnen zu Ihrer Wunschfigur zu verhelfen.

Zweiter Tipp fürs schnelle Abnehmen ohne Sport:

Bauen Sie selbstverständliche Bewegung in Ihren Alltag ein.
Immer dann, wenn Sie sich bewegen, verbrauchen Sie Energie und bauen kostbare Muskelmasse auf. Warum sollten Sie diese Tatsache nicht wirkungsvoll für sich und Ihre Wunschfigur nützen?
Aktive Muskeln regen den Stoffwechsel an und helfen beim Abnehmen. Je mehr Muskeln wir also haben, desto leichter nehmen wir ab. Schnell abnehmen ohne Sport bedeutet, dass Sie Ihre alltäglichen Bewegungen nützen, ausbauen und genießen. Die verbrannten Kalorien bei den Bewegungen des Alltags summieren sich beträchtlich, und jegliche Form von Bewegung stärkt die Körperbalance.

Die Bewegung mit Schwung und mit Vergnügen kann unterschiedlich aussehen:

Schnell Abnehmen ohne Sport mit Bewegung

– Vielleicht macht es Ihnen Spaß, einfach langsam zu gehen und die Landschaft zu betrachten – auf Wald- und Feldwegen, in der Stadt, im Park, im Zoo, allein oder mit anregender Begleitung. Ob langsam oder flott, erlaubt ist, was Spaß macht. Schon wenn Sie täglich 15 Minuten in flottem Tempo spazieren gehen, stärken Sie Ihren Kreislauf und verbrennen viele Kalorien.

– Vielleicht sind Sie ein Mensch mit Rhythmus im Blut, Sie bewegen sich gerne zu Musik? Das kann sich zuhause im Wohnzimmer abspielen, oder aber Sie suchen sich einen Tanzpartner oder eine Gruppe Gleichgesinnter. Bei vielen Menschen setzt Musik Glückshormone frei, und die Bewegung im Rhythmus Ihrer Lieblingsklänge unterstützt den Flow.

– Treppen steigen macht schlank und bringt Schwung in den Organismus. Vielleicht nützen Sie diese Gelegenheit in Zukunft regelmäßig und machen es sich zur Gewohnheit, im Büro, auf dem Bahnhof oder im Kaufhaus selbstverständlich den Aufzug links liegen zu lassen.

– Muss es immer das Auto sein? Wenn Sie öfter mal das Auto stehen lassen und sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Einkaufen aufmachen, verbrennen Sie jede Menge zusätzlicher Kalorien.

– Gartenarbeit und Hausputz, bügeln und Rasen mähen, all diese Tätigkeiten bauen Ihre Muskeln auf und verbrennen Energie – ein angenehmer Nebeneffekt, der das Abnehmen unterstützt.

Extratipp:

Wenn Sie herausfinden, welche Art der Bewegung Ihnen persönlich liegt und Ihnen gute Laune macht, werden Sie davon am meisten profitieren. Wer sich mit Lust und Begeisterung bewegt, aktiviert seine Muskeln und ist auf dem besten Weg zum nachhaltigen Abnehmen ohne Sport und ohne Leistungsdruck.

Dritter Tipp fürs Abnehmen ohne Sport und fürs persönliche Wohlgefühl:Schnell Abnehmen ohne Sport durch kaltes Wasser

Trinken Sie viel Wasser und helfen Sie Ihrem Körper beim Entgiften

– Wenn Sie oft Limonade, gesüßten Tee oder Saftgetränke konsumieren, führen Sie sich Zucker im Übermaß zu. Diese Dickmacher können Sie sich ersparen, indem Sie sich an ungesüßten Tee und an Mineralwasser gewöhnen.

– Wer abnehmen möchte, sollte viel trinken. Mindestens zwei Liter täglich sollten wir unserem Organismus zuführen, damit der Stoffwechsel angeregt wird und sie schnell abnehmen können.

– Gerade beim schnellen Abnehmen entstehen Stoffwechselprodukte, die mithilfe von viel Flüssigkeit am besten ausgespült werden. Schadstoffe und Umweltgifte, die im Fettgewebe eingelagert waren, gelangen beim schnellen Abnehmen ohne Sport zügig in den Blutkreislauf. Wenn Sie viel Wasser trinken, helfen Sie der Niere beim Entgiften.

– Wer viel trinkt, beugt unangenehmen Heißhungerattacken vor, denn der Blutzucker schwankt weniger.

Extratipp:

Nicht nur fürs Abnehmen ist ein regelmäßiger und hoher Trinkwasserkonsum wichtig, er stärkt auch deutlich Ihre Gesundheit und Ihr allgemeines Wohlbefinden. Kopfschmerzen, Migräne und Müdigkeit werden reduziert, und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und für Diabetes sinkt.

Vierter Tipp fürs Abnehmen in Balance:

Schnell Abnehmen ohne Sport durch Schlafen

Schlafen Sie sich schlank

Schlafmangel verstärkt das Risiko, übergewichtig zu werden. Genügend Schlaf und ein regelmäßiger Schlafrhythmus sind wichtige Säulen der Gesundheit und der Ausgeglichenheit. Wenn Sie dauermüde sind, verlieren Sie die Lust auf körperliche Aktivität, Sie verbrennen weniger Kalorien und zudem verlangsamt sich Ihr Stoffwechsel. Außerdem tritt eine hormonelle Wechselwirkung ein, denn die Hormone Ghrelin und Leptin werden bei Müdigkeit produziert und regen Ihr Hungergefühl übermäßig an.

– Eine Schlafdauer von 7 -9 Stunden gilt als optimal, um den Körper, den Stoffwechsel und die Fettverbrennung in guter Balance zu halten.

– Ein regelmäßiger Schlafrhythmus verhilft zu gutem Schlaf.

Extratipp:

Wenn Sie mindestens 2 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen, tun Sie Ihrem Organismus einen großen Gefallen. Sie schlafen tiefer und erholsamer. Falls Sie sich öfter mal zu einem Dinner-Cancelling entschließen können, indem Sie beispielsweise ab 16 Uhr nichts mehr oder nur noch Eiweißprodukte verzehren, geben Sie Ihrer Fettverbrennung einen deutlichen Kick.

Fünfter und letzter schnell Abnehmen ohne Sport Tipp:

Bauen Sie Ihren Dauerstress bewusst ab

Die Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol bewirken ein stark erhöhtes Risiko, übergewichtig zu werden. Wenn Sie also schnell und nachhaltig abnehmen wollen, ist es wichtig, Ihren Umgang mit Stress in eine gesunde Balance zu bringen.

Unsere Tipps für ein gutes Stressmanagement:

– Finden Sie heraus, wo Ihre Stressursachen liegen. Nützen Sie dazu auch Gespräche mit Angehörigen und Freunden, denn manchmal hilft das Feedback anderer, eigene blinde Flecken zu erkennen.

– Stärken Sie Ihren Mut, Ihre Stressursachen zu reduzieren, und suchen Sie sich dafür Unterstützer. Sie müssen nicht alles allein durchfechten, die Rückenstärkung guter Freunde kann helfen.

– Bauen Sie Ihre emotionale Anspannung so schnell wie möglich sozialverträglich wieder ab, am besten durch Bewegungsarten, die Ihnen Spaß machen.

– Schaffen Sie sich regelmäßige Freiräume, geplante Pausen, freie Wochenenden und Urlaubszeiten, um Ihren Stresspegel regelmäßig abzubauen.

Extratipp:

Ein gutes Stressmanagement ist lebenswichtig. Es hilft nicht nur beim Abnehmen, sondern es wirkt sich lebensverlängernd aus und erhöht die Lebensqualität. Dauerstress macht den Körper krank und belastet die Seele.

Wie kann man schnell abnehmen ohne Sport und Spaß dabei haben?

Auf unserer Seite können sie Ihren personalisierten Abnehmplan erstellen lassen. Wenn Sie unsere Abnehmtipps und unsere Anregungen zur Ernährungsumstellung umsetzen, werden Sie in kurzer Zeit überflüssige Kilos verlieren und sich Ihrer Traumfigur mit Riesenschritten nähern. Unsere Tipps können Sie leicht und selbstverständlich in Ihren Alltag integrieren und damit ganz natürlich Ihre Fettverbrennung anregen, auch wenn Sie nicht zu festen Zeiten Sport treiben wollen. Mit einer entspannten Lebensgestaltung und mithilfe unserer verschiedenen effektiven Abnehmtipps gelingt der Schritt in ein neues und wundervolles Lebensgefühl.

Seite 3 von 41234