Gesundes Essen ist für den menschlichen Körper wichtig, damit alle Funktionen optimal ablaufen können und es zu keinen Beschwerden kommt. Dabei denken viele Menschen, dass eine gute Ernährung umständlich ist und eine Menge Zeit in Anspruch nimmt. Zahlreiche Tipps und Tricks beweisen jedoch das Gegenteil. Schlechte Essgewohnheiten haben sich meistens über einen längeren Zeitraum hinweg entwickelt. Um die ungesunden Speisen dauerhaft aus dem Kühlschrank zu entfernen, ist die Bildung neuer Gewohnheiten wichtig.

Gesundes Essen wird von einigen Personen schnell mit Verzicht, Einschränkungen und einem schlechteren Geschmack gleichgesetzt. Dabei bedeutet gesundes Essen zunächst vor allem den Verzehr von vielen frischen, selbst zubereiteten Lebensmitteln und einem ausgewogenen Speiseplan. Das Angebot an guten Lebensmitteln ist riesig. Damit findet sich normalerweise für jeden etwas, was die eigenen Vorstellungen erfüllt. Manchmal ist es notwendig, ein wenig herum zu probieren und neue Gemüsesorten oder Kochbücher zu testen. Fast Food wird von vielen Personen schon allein deswegen bevorzugt, weil es schnell geht. Der Alltag zwischen Arbeit und Familie lässt heutzutage oft nur noch wenig Zeit für Hobbys und Freizeit, geschweige denn der Zubereitung komplizierter Gerichte. Weil gesundes Essen entgegen vieler Vorurteile jedoch nicht unbedingt viel Aufwand in Anspruch nimmt, ist es empfehlenswert, sich dem Thema trotz hohem Stressniveau zu widmen. Eine gesunde Ernährung bietet zahlreiche Vorteile. Letztendlich kann der Körper nur das verstoffwechseln, was man ihm gibt. Weil ein Dieselmotor nicht mit Benzin läuft, ist es wichtig, dass der Speiseplan nicht dauerhaft aus viel Zucker und Fett besteht. Welche Auswirkungen gesundes Essen hat, wird zum Beispiel in den kalten Monaten deutlich. Wer seine Vitaminvorräte regelmäßig auffüllt, weist ein wesentlich geringeres Risiko auf, an den klassischen Erkältungsviren zu erkranken. Das Immunsystem wird angekurbelt, die Konzentration gestärkt und das Wohlbefinden erhöht. Darüber hinaus fühlen sich Personen, die auf gesundes Essen achten, häufig prinzipiell fitter und ausgelassener. Zudem kann gesundes Essen neuen Schwung und Vielfalt in die Küche bringen.

Der Weg zum gesunden Essen ist somit viel einfacher als oft angenommen wird. Damit sich das Ziel langfristig umsetzen lässt, ist es zunächst wichtig, dass eine positive Grundeinstellung vorliegt. Diese hilft zum Beispiel auch dann, wenn ein kleines Ernährungstief droht, die neuen Vorsätze zu eliminieren.

Einige Tipps unterstützen Sie, schnell den Weg zum gesundes Essen zu finden

  1. Bevorzugen Sie stets pflanzliche Lebensmittel. Tierische Produkte wirken sich negativ auf Ihren Cholesterinspiegel aus und rufen damit Beschwerden hervor. Darüber hinaus existiert laut Studien eine Verbindung zwischen Milch und Krebs sowie Osteoporose. Besonders gut für Ihren Körper sind die meisten pflanzlichen Lebensmittel, wenn sie roh gegessen werden. Frisches Obst und Gemüse weist noch viele Nährstoffe auf, die ihren Anteil durch Erhitzung reduzieren.
  1. Kaufen Sie möglichst frisch. In Fertigprodukten verstecken sich chemische Elemente, viel Fett und Salz, die sich dauerhaft nicht mit gesundem Essen vereinbaren lassen. Wenn Sie selber kochen, wissen Sie ganz genau, woraus Ihre Mahlzeit besteht.
  1. Essen Sie sich an ballaststoffreichen Kohlenhydraten satt. Diese füllen den Magen langfristig und verhelfen zu einer guten Verdauung. Am besten kochen Sie häufig mit Hülsenfrüchten und Getreideprodukten.
  1. Fett ist zwar nicht Ihr Feind. Sie sollten es trotzdem sparsam verwenden. Das gilt vor allem für Fette, die erhitzt werden, wie zum Beispiel beim Braten. Geben sie nur wenig Öl in die Pfanne. Gesundes Essen besteht vor allem aus wenigen Fetten, die von Nüssen oder Avocados stammen.
  1. Gesundes Essen umschließt nicht nur feste Nahrung. Vernachlässigen Sie Ihren Flüssigkeitshaushalt nicht. Um sämtliche Giftstoffe aus dem Körper zu spülen, ist es wichtig, täglich ausreichend zu trinken. Dafür eignet sich insbesondere Wasser. Wer etwas Geschmack benötigt, kann zuckerfreien Tee ausprobieren.
  1. Das Verbote nichts bringen, zeigen häufig bereits Kinder. Gesundes Essen sollte eine Ernährungsumstellung darstellen. Und diese lässt sich dauerhaft nicht aufrechterhalten, wenn Sie nach Schokolade lechzen. Anstatt zu einem späteren Zeitpunkt schwach zu werden und über die Stränge zu schlagen, sollten Sie sich in regelmäßigen Abständen etwas Süßes gönnen.
  1. Vergessen Sie das Frühstück nicht. Es verleiht Ihnen Kraft und Vitalität für den Tag und vermeidet, dass Sie am Vormittag hungrig den Kühlschrank plündern. Setzen Sie schon hier auf gesundes Essen.
  1. Wenn Sie einmal etwas mehr gegessen haben, kann ein Spaziergang nicht schaden. Bei Bewegung kommt die Verdauung in Schwung und das Immunsystem wird nachhaltig gestärkt.

Aber was bedeutet gesundes Essen überhaupt?

Wer in Zukunft mehr Wert auf gesundes Essen legen möchte, muss zunächst erst mal wissen was alles zu einer gesunden Ernährung gehört. Dafür ist ein grundlegendes Verständnis über den menschlichen Körper wichtig. Dieser kann nur dann funktionieren, wenn ihm alle notwendigen Nährstoffe hinzugefügt werden. Eine besondere Rollen spielen Kohlenhydrate und Proteine.

Kohlenhydrate stellen bei gesundem Essen die bedeutsamste Energiequelle dar. Es existieren unterschiedliche Arten an Kohlenhydraten, die in verschiedene Zucker gespalten werden. Zu einer gesunden Ernährung zählen vor allem jegliche Vollkornprodukte in der Kategorie der Kohlenhydrate. Somit sollte Weißbrot gegen Vollkornbrot ausgetauscht werden und Reis sowie Nudeln ebenfalls gegen die körnige Variante. Weitere gute Quellen für Kohlenhydrate sind Pseudogetreide wie Quinoa und Amaranth, Hirse, Obst und Gemüse.

Proteine dienen weniger der Energieversorgung. Eiweiß wird stattdessen für den Aufbau von Körperstrukturen verwendet, zum Beispiel für Muskeln oder bei einer Verletzung. Dabei wird zwischen tierischen und pflanzlichen Proteinen differenziert. Gesundes Essen umschließt vor allem pflanzliche Eiweißquellen. In Milch, Eiern und Fleisch finden sich größere Teile an gesättigten Fettsäuren. Diese sind durch die Erhöhung des Cholesterinspiegels für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich. Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten Todesursachen. Dass in pflanzlichen Lebensmitteln kaum Eiweiß vorhanden ist, ist ein hartnäckiges Vorurteil. So findet man es zum Beispiel in sämtlichen grünen Gemüsearten wie Brokkoli und Spinat, Nüssen, Samen, Kartoffeln, Nudeln, Hülsenfrüchten, Getreide und Reis.

Gesundes Essen umschließt keinen strikten Ernährungsplan, der mit Stift und Zettel kontrolliert werden muss. Stattdessen hilft es meistens schon, einfach mehr Obst und Gemüse in den Speiseplan zu integrieren sowie tierische Lebensmittel und Fette zu reduzieren. „5 am Tag“ ist ein Konzept, welches häufig empfohlen wird. Das Ziel ist es, täglich 5 Portionen Obst und Gemüse zu essen. Diese lassen sich normalerweise mit Leichtigkeit realisieren: So kann zum Beispiel klein geschnittenes Obst im Müsli landen, der Snack durch Gemüsesticks ersetzt werden und das Mittagessen wird durch eine größere Portion Salat ergänzt. Eine weitere Möglichkeit, mehr auf gesundes Essen zu achten, ist die Ernährung nach dem Regenbogen. Die Farbe von Obst und Gemüse weist bereits auf die Inhaltsstoffe hin. Wer darauf achtet, unterschiedliche Farben aufzunehmen, kann bereits sicher sein, den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen und gesundem Essen vorsorgt zu haben.

Im Gegensatz zu Obst und Gemüse existieren bei fettigen und zuckerhaltigen Lebensmitteln Grenzen bei gesundem Essen. Es ist nicht notwendig, sie komplett aus dem Leben zu verbannen. Stattdessen gilt es, auf ein gutes Gleichgewicht zu achten, die Portionen zu reduzieren und nicht allzu häufig zu essen. Um Fett generell zu sparen, sollte der Backofen stets bevorzugt und die Friteuse nur selten angeschmissen werden. Gemüse lässt sich ebenfalls gedünstet schmackhaft zubereiten. Falls doch gebraten werden soll, empfehlen sich beschichtete Pfannen.

Wie man mehr gesundes Essen in den Alltag integriert

  1. Obst und Gemüse sind tolle Begleiter für die Arbeit. Darüber hinaus empfehlen sich Brote oder selbst gemachte Salate. Diese lassen sich bereits am Abend zuvor zubereiten.
  1. Gesundes Essen umschließt frische Lebensmittel. Manchmal gelten Tiefkühlprodukte sogar als noch frischer als das Gemüse in der Theke. Das liegt vor allem daran, dass das Gemüse schnell verarbeitet und eingefroren wird. Damit sollten Sie kein schlechtes Gewissen haben, wenn die Zeit nur für die gefrorene Variante reicht.
  1. Essen Sie Obst und Gemüse bevorzugt roh. Bei der Erhitzung kommt es zu einem Nährstoffverlust.
  1. Saisonale Obst- und Gemüsesorten passen noch besser ins Konzept des gesunden Essens, weil sie einen höheren Anteil an Vitaminen haben.
  1. Beim Einkaufen genau hinsehen. Welke Blätter weisen auf eine lange Lagerzeit hin.
  1. Tomaten, Paprika, Bananen, Zitrusfrüchte und Gurken gehören nicht in den Kühlschrank, weil sie dort an Geschmack einbüßen.

Gesundes Essen ist vielfältig und schmackhaft. Manchmal kann ein personalisierter Abnehmplan dabei helfen, schnell auf den richtigen Pfad zu kommen und die gesunde Ernährung dauerhaft als Lebenseinstellung beizubehalten. Unser Konzept wird darüber hinaus durch Informationen zum Abnehmen, regelmäßige E-Mails und Rezepten ergänzt. Auf diese Weise können Sie gesund ein paar Kilo verlieren und Ihr Traumgewicht ohne Stress und Hungern erreichen. Wir halten Sie über neue Erkenntnisse der Ernährungswissenschaft auf den Laufenden und helfen Ihnen dabei, Ihren Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Letztendlich kann nur eine erfolgreiche Ernährungsumstellung den unbeliebten Jojo-Effekt vermeiden. Unser Konzept unterstützt Sie auf Ihrer Reise zu einer dauerhaften gesunden Ernährung und einem besseren Körpergefühl. Neben einem individuell auf Sie angepassten Ernährungsplan warten zahlreiche Rezepte auf Sie, mit denen neue Farben in Ihre Küche kommen. Klicke hier um mehr von unserem Gesund Abnehmen Komplettpaket zu erfahren >>

Kostenlose Tipps und Tricks, die dir beim Abnehmen helfen!

Trage jetzt hier absolut Kostenlos deine E-Mail Adresse ein und du erhälst:

  • Mehr kostenlose Tipps, um noch vor dem Sommer abzunehmen.
  • Regelmäßig neue Strategien und Methoden, die dir dabei helfen dein Traumgewicht zu erreichen.
  • Werde Mitglied und du erhälst viele Vorteile.

Wir garantieren dir qualitative Inhalte und kein Spam!!! Versprochen :)