Abnehmen im Schlaf“ hört sich nach spielerischem Abnehmen an. Die Pfunde purzeln wie von alleine, man muss sich nur ins Bett legen und einschlafen. Es ist weder ein Traum noch ein Märchen. „Abnehmen im Schlaf“ oder „Schlank im Schlaf“ (wie das System ebenfalls genannt wird) hat in den letzten Jahren den Diät-Markt erobert. Nachts passiert einiges im Körper, jeder kennt das Gefühl, wenn er sich morgens auf die Waage stellt, leichter ist und ein straffes Körpergefühl hat. Das „Schlank im Schlaf“-Prinzip arbeitet mit diesem morgendlichen Effekt, der seine Ursache im Stoffwechsel hat. Der offizielle Name von „Abnehmen im Schlaf“ ist „Insulin-Trennkost“. Denn das Insulin, ein Hormon, steht im Zentrum des Konzepts.

Abnehmen im Schlaf nutzt die Stoffwechselvorgänge

Wenn der Stoffwechsel optimal funktioniert, dann ist die Nacht der Zeitraum, der für die Regeneration des Organismus verwendet wird. In den Ruhestunden repariert der Körper seine Zellen, er intensiviert den Fluss der Lymphe und transportiert Stoffwechsel-Überreste ab. Die Energie, die er für diese Vorgänge benötigt, nimmt er sich aus den Fettzellen. Wichtig ist allerdings, dass der Körper auch Zugang zu den Fettzellen bekommt. Der Stoff, der das verhindern kann, heißt Insulin. Und Insulin wird ausgeschüttet, wenn wir Kohlenhydrate zu uns nehmen. Unsere Ernährung kann den Stoffwechsel unterstützen oder blockieren.

So funktioniert die Zusammenstellung der Mahlzeiten

Die Kombination der richtigen Lebensmittel zu der richtigen Tageszeit ist der Schlüssel zum Thema „Abnehmen im Schlaf“. Tagsüber ist es kein Problem, wenn der Körper schnell Energie aus Kohlenhydraten (und daraus resultierend den Zuckermolekülen im Blut) erhält. Wer Kohlenhydrate frühstückt – z. B. Brötchen mit Marmelade oder Müsli mit Obst – startet schnell in den Tag. Auch mittags sind wir aktiv, der Stoffwechsel ist auf seinem Höhepunkt und kann mit Leichtigkeit alles verbrennen, was wir ihm zuführen. Abends sollte der Organismus zur Ruhe kommen, auch hier lässt sich mit den richtigen Rezepten leicht nachhelfen. Wer auf Kohlenhydrate beim Abendbrot verzichtet und stattdessen eiweißhaltige Lebensmittel (Käse, Fisch, Fleisch) isst, entlastet sein Verdauungssystem und macht den Weg für die Fettverbrennung bzw. das „Abnehmen im Schlaf“ frei.

Richtig essen und intelligent kombinieren – statt hungern

Das Gute an diesem Ernährungskonzept ist, dass alles gegessen werden darf – in Maßen und vor allem zur richtigen Tageszeit. Sogar Zucker, Süßigkeiten und Fast Food sind erlaubt. Wichtig ist übrigens auch Folgendes: Zwischenmahlzeiten sind bei „Abnehmen im Schlaf“ tabu. Erlaubt sind drei Mahlzeiten am Tag, zwischen denen vier bis fünf Stunden Abstand liegen sollte.

Den Stoffwechsel wieder in den Griff zu bekommen, funktioniert am besten mit einem personalisiertem Ernährungsplan: http://abnehmen-zum-traumgewicht.de/abnehmplan-bestellen/. Unser Angebot hat sich schon unzählige Male in der Praxis bewährt. Angemeldete User erhalten Zugang zu über 100 Rezepten und werden regelmäßig per E-Mail unterstützt. Damit hat der Jojo-Effekt keine Chance.

Kostenlose Tipps und Tricks, die dir beim Abnehmen helfen!

Trage jetzt hier absolut Kostenlos deine E-Mail Adresse ein und du erhälst:

  • Mehr kostenlose Tipps, um noch vor dem Sommer abzunehmen.
  • Regelmäßig neue Strategien und Methoden, die dir dabei helfen dein Traumgewicht zu erreichen.
  • Werde Mitglied und du erhälst viele Vorteile.

Wir garantieren dir qualitative Inhalte und kein Spam!!! Versprochen :)